NLV-Ultraläufer Felix Weber erster Deutscher Meister im 24H-Lauf

Felix Weber, Foto: SportTrend Ultralaufverein Braunschweig e.V.
rs - (25.08.2019) Die erste Deutsche Meisterschaft im 24H-Lauf wurde am 24./25. August in Bottrop ausgetragen. Der ausrichtende Landesverband war der Leichtathletik Verband Nordrhein, der Ausrichter die LG Ultralauf und der örtliche Ausrichter Adler-Langlauf Bottrop. Der Start war am Samstag um elf Uhr und der Wettkampf endete nach exakt 24 Stunden. Die Ultraläuferinnen und -läufer absolvierten einen 1.250m langen (amtlich vermessenen und bestenlistenfähigen) Rundkurs, der in der Nacht beleuchtet war. Die Besten haben keine Schlafpausen eingelegt und sind nonstop gelaufen. Der Deutsche Rekord in der Klasse M30 beträgt laut der Reckemeier-Seniorenbestenliste 2018 276,209 Kilometer und in der Klasse W40 sind es 235,045 Kilometer. Für diese Deutsche Meisterschaft gab es Wertungsstandards. So mussten Läufer der Klassen M/W20 bis M/W45 zum Titel mindestens 100 Kilometer laufen.

Felix Weber gehört der Klasse M30 an (bei dieser DM allerdings Hauptklasse) und startet für den Verein SportTrend Ultralaufteam Braunschweig e.V. Er absolvierte bei dieser Deutschen Meisterschaft in 24 Stunden 245,928 Kilometer, d.h. pro Stunde mehr als zehn Kilometer. Sein Schnitt war unter sechs Minuten, d.h. er benötigte für jeden gelaufenen Kilometer durchschnittlich weniger als sechs Minuten!  In der Ultralaufszene ist er kein Neuling, aber für den DLV noch ein „unbeschriebenes Blatt“.

Dritte Frau und Zweite ihrer Klasse W45 wurde Ilka Friedrich vom Laufclub BlueLiner. Sie lief in den vierundzwanzig Stunden 174,222 Kilometer. Ilka ist eine vielseitige Läuferin und hat eine Marathonbestzeit aus dem Jahr 2014 von 3:38:36 Stunden. Die 800m ist sie beispielsweise vor sieben Jahren in guten 2:48,7 Minuten gelaufen.


Erster der M45 wurde Fabian Wolf, Klasse M45, ebenfalls vom SportTrend Ultralaufteam Braunschweig e.V. mit 195,608 Kilometern und den zweiten Platz in der Klasse M60 erlief Ernst Riemann vom Laufclub BlueLiner mit 177,996 Kilometern. Siegerin Ihrer Klasse W65 und Gesamtelfte wurde Brigitte Rodenbeck (ebenfalls vom erfolgreichen LaufClub BlueLiner) mit 144,030 Kilometern. Auch Tanja Elezovic startet für die „BlueLiners“ und wurde als Gesamtfünfte mit 159,126 Kilometern Zweite ihrer Klasse W40. Diana Obermeyer vom LAC Langenhagen konnte 112,030 Kilometer in 24 Stunden laufen und wurde mit dem zweiten Platz ihrer Klasse W35 belohnt. Außerdem belegte Monika Sandelmann von den Ultrafriesen e.V. den 2. Platz in der Klasse W60 mit 141,356 Kilometern.
In der Mannschaftswertung waren zwei Vereinen aus Niedersachsen ganz vorne: Felix Weber, Fabian Wolf und Thomas Sommer vom Verein Sporttrend Ultralaufteam Braunschweig e.V. liefen zusammen 605,926 Kilometer und Ilka Friedrich, Tanja Elezovic und Brigitte Rodenbeck vom Laufclub BlueLiner 479,583 Kilometer. Das ist sehr beeindruckend und verdient Respekt!


« vorherige News nächste News »


[385]