KiLa goes School

"KiLa goes School" ist ein landesweites Projekt, initiiert vom Niedersächsischen Leichtathletik-Verband und dem Sparkassenverband Niedersachsen. Das Ziel ist, die sportliche Zusammenarbeit zwischen (Grund-)Schulen und Vereinen nachhaltig zu fördern. Das Projekt zielt darauf ab, Schüler*innen für Bewegung und die vielseitige Sportart Leichtathletik zu begeistern sowie Lehrkräfte, Trainer*innen und Vereinsvertreter*innen als treibende Kräfte für den Wettbewerb der Bundesjugendspiele und das Thema Kinderleichtathletik in und an Schulen zu gewinnen. Hintergrund ist, dass ab dem Schuljahr 2023/2024 in den Jahrgangsstufen 1 bis 4 in der Leichtathletik nur noch das sogenannte Wettbewerbsformat der Bundesjugendspiele angeboten und durchgeführt wird, in dem die Disziplinen des kindgerechten Kinderleichtathletik-Systems Anwendung finden. Diese unterscheiden sich zu den bekannten klassischen Disziplinen wie Sprint, Weitsprung und Ballwurf und sind derzeit noch nicht in allen Grundschulen bekannt bzw. werden praktiziert.

Die Projektbausteine

Die Grundidee ist, dass Vereinsvertreter*innen, Trainer*innen, und Lehrkräfte im Bereich Kinderleichtathletik und Bundesjugendspiele gezielt fortgebildet werden, um die Umstellung zu schaffen und die Kinderleichtathletik in der Schule zu etablieren. Kooperationen zwischen Grundschulen & Vereinen  können hierbei im besonderen Maße helfen, den Start zur Durchführung der Bundesjugendspiele in Wettbewerbsform zu meistern, weshalb diese im Rahmen des Projektes KiLa goes School mit Materialpaketen im Wert von 300,- unterstützt werden. Eine erfolgreiche Veranstaltungskooperation kann gleichzeitig ein erstes gemeinsames Projekt für eine langjährige Partnerschaft sein, wovon Schulen und Vereine mittel- und langfristig profitieren. Hierzu werden den Schulen und Vereinen Ideensammlungen und Praxistipps an die Hand gegeben, wie ein Kooperationsangebot der Leichtathletik an Schulen gestaltet werden kann, wie diese gefördert werden können und welche Möglichkeiten das KiLa-Mobil – ein Leihanhänger mit Sportmaterial und technischem Equipment – bietet, der für gemeinsame Aktionen von Schulkooperationen ausgeliehen werden kann.

Der Projektzeitraum beginnt am 15. März mit einer Laufzeit von drei Jahren.

Interaktive Karte mit KiLa goes school-Aktivitäten