Streckenlängen und Erstvermessung

Die Anzahl der vermessenen Strecken für Straßenveranstaltungen in Niedersachsen nimmt stetig zu. Die zur Aufnahme in die Bestenlisten relevanten Strecken sind 5km, 10km, Halbmarathon, Marathon, 50 km, 100 km, 6 Stunden, 12 Stunden und 24 Stunden. Hinzu kommen die Gehdistanzen bis zu 50km laut DLO.

Bei einer Erstvermessung setzt sich der örtliche Ausrichter mit einem geprüften DLV-Streckenvermesser in Verbindung, um Datum und Vorbereitung der Vermessung sowie Kosten abzusprechen.

Genehmigung und Verlängerung des Vermessungsprotokolls

Der DLV-Streckenvermesser erstellt ein offizielles Vermessungsprotokoll. und reicht dieses beim Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) zur Prüfung und Genehmigung ein. Sofern alle Kriterien der Streckenvermessung erfüllt sind, erfolgt die Genehmigung durch den DLV und der Veranstalter erhält ein Zertifikat. Die Gültigkeit des Zertifikates erlischt nach Ablauf von fünf ganzen Kalenderjahren. Anschließend muss vom Veranstalter (zusammen mit einer Bestätigung des Vermessers) ein Antrag auf Verlängerung beim DLV gestellt werden. Das Vermessungsprotokoll kann zweimal per Antrag verlängert werden. Eine dritte Verlängerung ist erst nach einer Kontrollmessung durch einen DLV-Streckenvermesser möglich.  

Informationen zur Streckenvermessung (Link zur DLV-Homepage)

Hier finden Sie Hinweise zur Streckenvermessung, eine Liste der DLV-Streckenvermesser, Formblätter zur Verlängerung sowie eine Liste der vermessenen Läufe in Deutschland.