U20-WM in Tampere - Tag 3: Merle Homeier verpasst Weitsprung-Finale

red./jg. - (12.07.2018) Die U20-EM-Neunte des Vorjahres Merle Homeier (VfL Bückeburg) hatte sich in diesem Sommer schwergetan, die Norm von 6,25 Metern zu überbieten – sie fiel erst bei der letzten Chance, bei der Junioren-Gala in Mannheim. In Tampere kam sie nicht wieder an diese Weite heran und trug sich mit 5,93 Metern in die Ergebnislisten ein. Damit verpasste sie als 14. ihr zweites internationales Finale. „Mein Kopf spielt in dieser Saison irgendwie nicht so richtig mit“, erklärte sie, „ich treffe das Brett nicht richtig, und dann wird es schwer. Natürlich freue ich mich, dass ich überhaupt noch dabei sein konnte. Aber nach der Hallensaison hatte ich gedacht, ich kann konstant 6,25 Meter springen. Hier jetzt unter sechs Metern zu bleiben, ist schon schade.“

Quelle: leichtathletik.de


« vorherige News nächste News »


[308]