Klimafreundliche Organisation von Laufveranstaltungen

Klimaschutz und Mobilität

Oberziel: Beitrag zur Verkehrswende

1. Ziel: Verlagern - Umweltverträgliche Verkehrsmittel nutzen (z.B. ÖPNV, Fahrrad, zu Fuß)

2. Ziel: Verbessern - u.a. Angebot Shuttle-Service (ÖPNV) , Nutzen von Mitfahrgelegenheiten, Einsatz Lastenfahrzeuge, Parkgebühren

3. Ziel: Kommunizieren Auf Angebote und Alternativmöglichkeiten frühzeitig hinweisen (bspw. Ausschreibungen), Anreize schaffen

4.Ziel: Kompensation Ist eine Vermeidung in dieser Hinsicht nicht möglich, so werden die zurückgelegten Strecken (Kilometer) addiert und mit dem jeweils gültigen Satz des Emissionshandels zur Abgeltung der entstandenen CO 2 Äquivalente abgerechnet


Veranstaltungsort und Unterkünfte

Oberziel: Beitrag zum Naturschutz

1. Ziel: Verlagern – Auswahl des Sportraumes, Nutzung naturgeschützter Bereiche vermeiden, Vermeiden verkehrsintensiver Anfahrtswege

2. Ziel: Verbessern – Start- und Streckenanpassungen, Einsatz von ressourcensparender Beschilderung

3. Ziel: Kommunizieren – Auf örtliche Gegebenheiten hinweisen und präventive Maßnahmen zum Schutz kommunizieren


Energie & Wasser

Oberziel: Beitrag zur Energiereduktion

1. Ziel: Vermeiden - Sensibilisierung zur sparsamen Nutzung von Strom, Wasser und Gas

2. Ziel: Verringern/Verbessern - Strom- Wasser- und Gasverbrauch durch Modernisierung und Sparmaßnahmen (Duschzeiten etc.) einschränken,

3. Ziel: Kommunizieren – Kommunikation von (Spar-)maßnahmen


Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen

Oberziel: Beitrag zur Konsumwende

1. Ziel: Vermeiden - bedarfsgerechte Inanspruchnahme von Produkten, Nutzung digitaler Anwendungen, digitale Abwicklung (bspw. Urkunden), Vermeiden von Einwegpräsenten

2. Ziel: Verringern - Freiwilligkeit bei Inanspruchnahme von Medaillen und Veranstaltungs-Shirts, Nutzung regionale Partner

3. Ziel: Kommunizieren – Auf Angebote und Alternativmöglichkeiten frühzeitig hinweisen


Verpflegung (Catering, Ernährung)

Oberziel: Beitrag zur Verpflegungswende

1. Ziel: Vermeiden - verstärkte Ausrichtung auf Eigenverpflegung

2. Ziel: Verringern/ Verbessern – u.a. Geschirr- und Becherkonzepte, Angebote (saisonal, regional, bio und Fair Trade), Getränke (leitungsgebunden), Regionale Anbieter, überschüssige Lebensmittel verteilen

3. Ziel: Kommunizieren – auf Angebote und Alternativmöglichkeiten frühzeitig hinweisen

Material- und Abfallmanagement

Oberziel: Beitrag zur Müllreduktion

1. Ziel: Vermeiden/Vermindern - Verpackungsabfall minimieren, Einwegpräsente vermeiden, Verwendung recycelter und wiederverwendbarer Materialien bevorzugen

2. Ziel: Trennen - Behälter zur sortenreinen Mülltrennung - Einrichtung bestimmter „Waste-Dropzones“ (Abfallinseln)

3. Ziel: Kommunizieren – auf Maßnahmen hinweisen / zum Mitmachen animieren!

NLV: Leitfaden – Checkliste für die Praxis für die klimafreundliche Organisation von Laufveranstaltungen (beschreibbare PDF)

 

Weiterführende Materialien:

 

 

Weiterführende Informationen, Materialien & Literatur

CO2-Vereinsrechner
Der CO2-Rechner von der Initiative "Sports for Future" soll Vereinen ermöglichen, ihre eigenen Emissionen zu berechnen.

DFB-Klimabilanztool
Das DFB-Klimabilanztool (nur mit DFBnet-Kennung möglich) wurde für Sportvereine gemeinsam mit der Klimaschutzorganisation myclimate speziell für den Amateurfußball entwickelt und soll die größten Emissionsherde und Einsparpotenziale aufzeigen.

Interaktives digitales Wimmelbild zum Thema „Nachhaltigkeit im Sportverein“ 
Das digitale Wimmelbild lädt dazu ein, sich zu den einzelnen SDGs und dem Beitrag von Sport zur Erreichung der SDGs zu informieren.