AOK-Workshop geht in die nächste Runde

leicht Athletik: Lifestyle & Gesundheit. So lautet das Motto für den  15. AOK-Workshop am 19. Oktober 2019.



Rund 180 Breiten- und Gesundheitssportler, aber auch Trainer-B, aus allen Ecken Niedersachsens prägten die letztjährige Ausgabe der Traditionsveranstaltung. Auch dieses Jahr ist wieder dank vieler Experten und sogar Trainer-A für hoffentlich alle Geschmäcker etwas dabei.

Im Angebot des 2019'er AOK-Workshops stehen die Kurse:
  • Flossing - mehr als nur Faszientraining
  • Anatomie des Laufens
  • Mobility Training
  • Wie Leichtathleten von Yoga profitieren können
  • Funktionales Training - Powertraining für Alltag & Sport
  • OCR-Training: Hindernisse sind zum Überwinden da!
  • Öffentlichkeitsarbeit im Verein - Schwerpunkt Social Media
  • Öffentlichkeitsarbeit im Verein - Schwerpunkt Printmedien
  • Mentaltraining
  • Ernährungsthemen in der Laufgruppe
  • Jetzt aber flott! Koordinative Übungen zur Verbesserung der Schnelligkeit sowie
  • Multitalent Spiele

Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums erwartet alle Teilnehmer mittags ein Vortrag von Dr. med. Robert Margerie (Zentrum für Sportmedizin Berlin) zum Thema "Auch Gesundheitssport hat seine Grenzen: Wo liegen Risiken? Was ist sinnvoll? Wie viel ist nötig?"

Zudem werden unter allen Anwesenden ein Leichtathletik-Training bei dem Gewinner vor Ort sowie weitere tolle Preise verlost.

Die von 09:30 - 17:00 Uhr andauernde Veranstaltung in der Akademie des Sports in Hannover wird erneut zur Lizenzverlängerung anerkannt. Neu: Egal welche Kurse Sie wählen - Ihnen werden 8 LE für Ihre Trainer-C (Breitensport, Leistungssport und Kinderleichtathletik), Trainer-B oder ÜLB "Sport in der Prävention"-Lizenz angerechnet.

Klicken Sie auf nachfolgende Links, um zur Veranstaltungsbroschüre und zum Anmeldeformular zu gelangen.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter 0511 / 33 89 044 oder per E-Mail (leu(at)nlv-la.de) zur Verfügung.

Hier nun die Workshop-Themen im Detail:

Kurs 1

Flossing – mehr als nur Faszientraining
Christoph Weber, Lehrer für Fitness und Gesundheit


Verstauchter Knöchel oder verspannte Wade? Mittels Flossing werden Schmerzen gelindert und die Beweglichkeit gesteigert. Durch das lokale Abbinden von Gewebe mit einem speziellen elastischen Band werden alle fließenden Ströme unterbrochen. Jetzt wird die umwickelte Extremität aktiv oder passiv bewegt. Beim anschließenden Lösen des Bandes wird das Gewebe durchspült. Im Vergleich zur Faszienrolle wirkt Flossing um die Extremität herum und bis in tiefe Schichten hinein.
Physiotherapeuten und Spitzensportler sind fasziniert von der Wirkung. Bei Beachtung einiger Regeln eignet sich Flossing auch für die Selbstbehandlung. In diesem Kurs werden u.a. Sprunggelenk, Knie, Wade und Oberschenkel geflosst.

Angepasste Bekleidung zum Anlegen von Bändern nicht vergessen!

Kurs 2

Anatomie des Laufens
Till Siekmann-Fuß, Sportwissenschaftler (Dipl.)

Lernen Sie das Laufen richtig verstehen. Wie entsteht die Laufbewegung aus einem Zusammenspiel von Knochen, Muskeln, Sehnen, Bändern und Organen? Was passiert, wenn der menschliche Körper läuft? Welche Muskeln und Bindegewebsstrukturen sind bei welchen Bewegungen aktiv?
Aus der Anatomie des Laufens werden Sie ein passendes Kräftigungsprogramm ableiten können, das zu einer Verbesserung der Laufleistung und Verminderung des Verletzungsrisikos führt. Zögern Sie nicht und erweitern Sie Ihre eigene Handlungskompetenz!

Bequeme Sportbekleidung nicht vergessen!

Kurs 3

Mobility Training
Sina Schwertfeger, Physiotherapeutin & Sven Goslar, Trainer

Verhärtete oder verkürzte Muskeln? Eingeschränkter Bewegungsradius? Verletzung wie Impingement-Syndrom, Hüft- oder Knieschmerzen? Hiergegen kann das Mobility Training helfen!
Steigern Sie aktiv Ihre Beweglichkeit anhand von Übungen mit (zumeist) dem eigenen Körpergewicht. Zudem lässt sich Mobility Training zur Aktivierung einsetzen, nach der leichtathletischen Trainingseinheit dienen die Übungen der Regeneration. Dabei profitieren nicht nur Kraft- und Leistungssportler vom Mobility-Training, sondern alle Menschen bis ins hohe Lebensalter!
Hinweis: Inhaltlich erfolgt eine Abgrenzung zum Yoga-Kurs.

Hallen-Sportbekleidung nicht vergessen!

Kurs 4

Wie Leichtathleten von Yoga profitieren können
Alexandra Raddatz, Yoga Lehrerin (RYT)

Immer häufiger findet sich Yoga im Trainingsplan von Leichtathleten wieder. Dabei kann Yoga nicht nur vor Verletzungen schützen oder bei deren Heilung unterstützen. Auch hilft es, sich besser konzentrieren zu können.
In diesem von einer passionierten Ultraläuferin & Triathletin angeleiteten Kurs lernen Sie zwei Yoga-Stile und deren passenden Einsatz in ein Leichtathletiktraining aktiv kennen: Einerseits das stabilisierende und kräftigende Vinyasa Yoga und die regenerierend wirkende Version, das Yin Yoga.
Hinweis: Inhaltlich erfolgt eine Abgrenzung zum Mobility-Kurs.

Bequeme Sportbekleidung sowie – falls vorhanden – Faszienrolle & Faszienball nicht vergessen!

Kurs 5

Funktionales Training – Powertraining für Alltag & Sport
Steffen Ulrich, Sportlehrer (Dipl.)

Die täglichen Beanspruchungen der Muskulatur werden stets über mehrere Gelenke und Muskeln ausgeführt. Sei es das morgendliche Aufstehen, das Gehen, das Treppensteigen oder die Tätigkeiten während der Arbeit und jede sportliche Betätigung im Breiten- wie auch im Spitzensport. Alle Bewegungen sind funktional!
Der Kurs bietet den Teilnehmern einen Einblick, wie funktionales Training aufgebaut und durchgeführt werden kann. Es kommen Übungen mit dem eigenen Körpergewicht und mit Zusatzgeräten zum Einsatz. Geläufige Begriffe wie CrossFit®, HIT, HIIT, FREELETICS® und Zirkel- oder Stationstraining werden erläutert und die Vor- und Nachteile herausgearbeitet.

Hallen-Sportbekleidung nicht vergessen!

Kurs 6

OCR-Training: Hindernisse sind zum Überwinden da!
Fabian Raschke & Viktorija Jefimova, Trainer bei OCR FIT

OCR ist die Abkürzung für Obstacle Course Racing, der internationalen Bezeichnung für Hindernisläufe, Adventure Run, Schlammläufe etc. Dieser Kurs bereitet Anfänger und Sportler mit ersten Erfahrungen effektiv auf den nächsten OCR vor und bietet zudem neue Anreize für das (leichtathletische) Training.
Es werden grundlegende Techniken erlernt, um die häufigsten Hindernisse zu meistern: Kräfteschonendes Klettern am Seil;    sicheres & schnelles Klettern am Netz; Hangeln an Monkey Bars (Sprossen), Ringen, Stäben und weiteren Elementen; wacklige Kletterpassagen; Carrys, d.h. schwer und/oder unhandliche   Gegenstände zum Tragen wie Baumstämme oder Ankerstegketten.

Wetterangepasste Sportbekleidung für draußen nicht vergessen!

Kurs 7

Öffentlichkeitsarbeit im Verein – Schwerpunkt Social Media
Antonia Wellmann, SAT.1 Moderatorin & NLV Social Media-Team

Mitgliedsanträge fluten die Geschäftsstelle, regelmäßig in der Presse und dem Internet vertreten – wie der Traum zur Wirklichkeit werden kann, erfahren Sie in diesem Kurs. Warum müssen sich Vereine sichtbarer machen und welche Möglichkeiten gibt es hierfür? Wie gelingt es, eigene Themen zu setzen, was macht ein Thema für Medienredaktionen spannend und wie schaffen es diese Themen in Zeitung, Radio oder gar Fernsehen?
In einer Praxisphase greifen Sie selbst zum Smartphone, erstellen einen kurzen Film und analysieren diesen. Außerdem klären wir, was ein Verein investieren muss – finanziell und in Sachen Manpower.

Smartphone nicht vergessen!

Kurs 8

Öffentlichkeitsarbeit im Verein – Schwerpunkt Printmedien
Erk Bratke, freier Journalist

Lernen Sie, was Redakteure wirklich wollen. Was verbirgt sich hinter den goldenen Regeln für Pressewarte und Öffentlichkeitsmitarbeiter?
Anschließend greifen Sie selbst zu Zettel & Stift und verfassen Pressetexte zu verschiedenen Themen. Anhand von                     Bad Practice & Best Practice Beispielen erhalten Sie Tipps für Ihre nächsten Berichte. Vielleicht ja bereits über die wunderbaren Übungsleiter in Ihrem Verein, die sich in ihrer Freizeit fortbilden und neue Ideen mitbringen? Getreu nach dem Motto: Biete ein gutes Training und berichte darüber.

Kurs 9

Mentaltraining
Gabi Schumacher & Ralf Lietz, NLP Master + Mentaltrainerin & Lauftrainer

Oft vernachlässigt und im Wettkampf doch manchmal entscheidend: Mentale Fähigkeiten. Sie sorgen dafür, in Stresssituation die volle Leistung abrufen oder auch Motivationslöcher durchstehen zu können.
In diesem Kurs werden unterschiedliche Strategien des Mentaltrainings vorgestellt, denn Mann und Frau sind sich doch nicht immer ähnlich. Die Referenten, selbst Ultraläufer, berichten von eigenen Erfahrungen, die sie gesammelt haben, sowie Strategien zur Krisenintervention vor und während eines Sportevents. Kommen Sie mit auf diese Laufreise.

Kurs 10

Ernährungsthemen in der Laufgruppe
Sylvia Baumart, Oecotrophologin & Trainerin

Lernen Sie in diesem Kurs Antworten zu den häufigsten Fragen von Teilnehmern an Lauf-TREFFs oder Laufgruppen kennen. Was esse ich vor dem Training, was danach? Wie lang sollten die Pausen zwischen den Mahlzeiten sein? Welche Lebensmittel sind vor und während des Wettkampfs empfehlenswert? Der Schwerpunkt des Kurses liegt auf der Darstellung einer vollwertigen Ernährung für den Sportler und der Erreichung seiner Ziele – sei es die Steigerung der Leistungsfähigkeit oder auch sein Gewicht unter Kontrolle zu halten.
Für diesen Kurs sind Vorerfahrungen der Teilnehmer wünschenswert.

Kurs 11

Jetzt aber flott! Koordinative Übungen zur Verbesserung der Schnelligkeit
Werner Scharf, Trainer A

Nach einem theoretischen Einstieg in das komplexe Thema „Schnelligkeit“ werden Übungen zur Verbesserung jener       Fähigkeit vorgestellt, die sich allesamt für das Training in einer (kleinen) Sporthalle eignen.
Erweitern Sie Ihr Übungsrepertoire mit Formen des Sprint- und Hürden-ABC sowie Stabilitäts-, Beweglichkeits- und weiteren koordinativen Übungen. Auch Formen des Staffeltrainings dienen hervorragend der Schnelligkeitsschulung und werden hier vorgestellt.

Hallen-Sportbekleidung nicht vergessen!

Kurs 12

Multitalent Spiele
Olaf Schneider, Sportlehrer (Dipl.)

Kleine Spiele stellen ein echtes Multitalent dar, betrachtet man ihre Einsatzmöglichkeiten: Sowohl zur Erwärmung als auch zum Ausklang einer Trainingseinheit werden sie gerne und häufig genutzt. Im Hauptteil platziert fördern sie Koordination und Kondition; auch dienen sie der Hinführung zu einem großen Sportspiel.
In diesem praxisorientierten Kurs werden unterschiedliche Spiele vorgestellt, die sich zum Einsatz in großen Gruppen und kleinen Hallen eignen.

Hallen-Sportbekleidung nicht vergessen!

Einen ausführlichen Bericht über die letzten Ausgaben des AOK-Workshops finden Sie unter den Breitensport-News