Senioren glänzen bei der DM: Medaillen und Europarekord
  05.03.2020 •     Wettkampfsport


Die Deutschen Meisterschaften Senioren Halle mit Bahngehen und die DM Senioren Winterwurf fanden vom 28. Februar bis zum 1. März 2020 in Erfurt statt.

(rs). Die Deutschen Meisterschaften Senioren Halle mit Bahngehen und die DM Senioren Winterwurf fanden vom 28. Februar bis zum 1. März 2020 in Erfurt statt. Erst Mitte Dezember 2019 gab es das Okay dazu vom DLV. Vorher befürchteten viele Athletinnen und Athleten, dass die diesjährigen DM Senioren Halle mit Bahngehen und die DM Senioren Winterwurf ausfallen müssen. Die Erleichterung war groß, denn insbesondere die Einsteigerinnen und Einsteiger in die jeweiligen Altersklassen sind erfahrungsgemäß besonders motiviert. Gemeldet hatten 91 Teilnehmer aus 50 Vereinen mit 169 Meldungen von W/M 35 bis W75 bzw. M85. Außerdem gab es zwei Staffelmeldungen in der Klasse M50. Im Vergleich zum Vorjahr war das NLV-Seniorenteam etwas kleiner, allerdings bei ähnlicher Anzahl an Meldungen.
Überstrahlt wurde diese Deutsche Meisterschaft vom  neuen Europarekord von Dr. Rolf Geese, LG Göttingen, im 60m-Hürdenlauf der Klasse M75 in 10,32 Sekunden. Vor einem Jahr hat er noch 10,48 Sekunden bei den Hallenweltmeisterschaften dazu benötigt. Auch diese Zeit war schon Europarekord.


Herausragende Athletin war Waltraud Klostermann vom TV Norden, Klasse W60, mit Doppelgold und Deutschen Jahreshallenbestzeiten im 3000m-Lauf (12:08,93 Minuten) und einen Tag später im 800m-Lauf in sehr guten 2:48,17 Minuten. In der Sommersaison werden sicherlich einige Niedersächsische Rekorde der Klasse W60 purzeln. Ebenfalls zu Doppelgold lief Andreas Kuhlen von der LG Braunschweig in der Klasse M35. Für die 800 Meter benötigte er in einem taktischen Lauf 2:04,41 Minuten und am Sonntag gewann er auch die 3000 Meter in sehr guten 8:52,89 Minuten. Siegbert Gnoth, TuS Gildehaus, Klasse M80, holte Gold im Hochsprung (1,22 Meter), im Stabhochsprung (2,50 Meter), im Speerwurf (34,62 m) und auch im Dreisprung (7,74 Meter). Einen kompletten Medaillensatz konnte Olga Köppen, LG Lüneburg, mit nach Hause nehmen, denn sie gewann zunächst Gold im 800m-Lauf in 2:24,75 Minuten, zwei Stunden später Bronze über die 200m in 27,35 sec. und am Sonntag noch Silber im 400m-Lauf in 59,99 sec. Zum Abschluss konnte die 4x200m-Staffel (M50) der StG Weser-Ems (Andreas Stärk, Heiner Lüers, Helge Bormann und Ulrich Pohl) noch Silber in 1:44,74 Minuten gewinnen, dicht gefolgt von der StG Helstorf-Lohnde-MTV49 (Dr. Ted Spitzer, Mathias Bansa, Carsten Schuh und Gert Deppe) in 1:44,85 Minuten und mit Bronze.


Die weiteren Medaillengewinnerinnen und -gewinner im Überblick:
W35: Carola Nowak, TuS Harsefeld, 60m Hürden, sehr gute 9,42 sec., Rieke Stieglitz, SV Friedrichsfehn, 2. 60m, 8,28 sec. und 3. 200m, 26,86 sec., Christina Adolphi, VfL Horneburg, 2. 200m, 26,62 sec., M35: Jens Beintken, 1. 60m Hürden in 9,03 sec. und 3. Weitsprung, 6 Meter, Hans-Jürgen Lay, BTB Oldenburg, 1. im Weitsprung mit 6,33 Metern und 2. 60m in 7,52 sec., W40: Christine Piehozki, MTV Schöningen, 3. im Kugelstoßen, 9,34 Meter und 3. im Diskuswurf, 28,09 Meter. M40: Dennis Seifried, VfL Horneburg, 2. 60m Hürden, 9,12 sec., Marcel Schulz, LG Göttingen, 2. Dreisprung 10,16 Meter und 3. 60m Hürden 10,16 sec., Speerwurf Carsten Nowak, TuS Harsefeld, 3. Speerwurf, 44,95m, Dominik Schrader, Laufclub BlueLiner, 3. 3000m, 9:38,05 Minuten, Torsten Hülsemann, SV Union Salzgitter, 3. Hammerwurf, 34,37 Meter. W45: Miriam Paurat, MTV Schladen, 1. 3000 Meter, 10:43,62 Minuten, Birte Rotkehl, SC Melle 03, 3. Speerwurf, 30,21 Meter. M45: Wolfgang Stobbe, SV Rosche, 3. Hochsprung, 1,66 Meter, Holger Gewecke, TV Lohnde, 2. Weitsprung, 6,28 Meter, Ulrich Krone, SC Osterbrock, 3. Hammerwurf, 36,42 Meter, Lars Hampel, Eintracht Hildesheim, 3. 3000m, 9:56,50 Minuten, W50: Gabi Bauernfeind, TSV Burgdorf, 1. Dreisprung, 9,80 Meter, Grit Kirchner-Fengkohl, Fortuna Wirdum, 2. Dreisprung, 9,36 Meter. M50: Ulrich Pohl, OSC Damme, 2. 800m, 2:12,01 Minuten und 3. 400m 57,91 sec.

W55: Jana Müller-Schmidt, SG Osterholzer LA, 1. Kugelstoßen, sehr gute 14,39 Meter, M55: Andreas Oppe, 2. 400m, 58,67 sec., Henning Holland, 2. Dreisprung, 10,67 Meter, W60: Birgit Komoll, 3. 3000m BG, 20:07,08 Minuten, M60: Heiner Lüers, TSG Westerstede, 1. 60m Hürden, 9,94 sec., 3. 200m, 26,94 sec. und 2. Weitsprung, 5,16 Meter,  Harald Köhler, VfL Lingen, 2. Kugelstoßen, 14,05 Meter, Joachim Pohl, 2. Speerwurf, 45,84 Meter, W65: Renate Richter, SV Union Salzgitter, 1. Hochsprung, 1,17 Meter, Christel Junker, MTV Aurich 1. Hammerwurf, 28,64 Meter, Roswita Schlachte, VfL Eintracht Hannover, 2. 800m, 3:03,95 Minuten und 2. 3000m, 13:24,76 Minuten, M65: Helmut Meier, LAV Zeven, 2. 60m 8,37 sec., 3. 200m, 27,84 sec. und 3. 400m, 65,61 sec., W70: ./., M70: Wolfgang Lutz, TSV Kirchdorf, 2. 3000m, 13:08,63 Minuten, W75: Käte Scheikowski, TV Langen, 1. Kugelstoßen, 7,77 Meter, 3. Hammerwurf, 20,03 Meter, 2. Diskuswurf, 17,30 Meter und 2. Speerwurf, 13,19 Meter, Anne-Kathrin Eriksen, LG Braunschweig, 1. Diskuswurf, 18,11 Meter, 2. Kugelstoßen 7,55 Meter und 3. Weitsprung, 2,67 Meter (Hinweis: komplette Medaillensätze durch Käte (+1 weiteres Silber) und Anne-Kathrin), M75: Ewald Richter, SV Nienhagen, 3. 200m, 32,67 sec. und 2. 400m, 74,05 sec., Hans-Peter Damitz, LAC Langenhagen, 3. 3000m BG, 24:49,13 Minuten, Gerhard Flachowsky, LG Braunschweig, 3. Dreisprung, 7,34 Meter, M85: Horst Baumgarten, 1. Hammerwurf, 7,74 Meter, Wolfgang Thielbörger, LG Göttingen, 1. Weitsprung, 2,79 Meter, 2. 60m, 11,62 sec. und 3. im Kugelstoßen 7,85 Meter.

 

Foto: Schlachte
 


Senioren glänzen bei der DM: Medaillen und Europarekord