AOK Workshop: Mit Abstand „Natürlich bewegen!“
  16.10.2020 •     Breitensport


tw (16.10.2020). „Natürlich bewegen!“ Unter diesem Slogan fand der diesjährige AOK Workshop am Samstag, den 10. Oktober 2020, im der Akademie des Sports in Hannover statt. Die große und gemeinsame Eröffnung des AOK Workshops musste dieses Jahr leider ausfallen, dafür wurden die Teilnehmer bereits drei Tage zuvor virtuell vom NLV und der AOK Niedersachsen begrüßt, wo gleichzeitig auch die Referenten vorgestellt wurden.

Insgesamt neun Präsenzkurse mit einer reduzierten Anzahl an Teilnehmern konnten vor Ort unter Einhaltung des speziell für die Veranstaltung angepassten Hygienekonzeptes angeboten werden. Die Präsenz des Themas Abstandhaltung und Hygiene ließ sich einmal mehr in einem eigens initiierten Kurs „Kontaktlose Spiele“ und ausgeteilten NLV-Mund-Nasen-Bedeckungen wiederfinden und zog sich von Veranstaltungsbeginn bis zum Ende durch die Veranstaltung.

Trotzdem konnten die Kurse, organisiert in Kleingruppen, in einen intensiven Austausch zu den vielen Themen gehen. Neben einigen bekannten Referenten, gab es in diesem Jahr auch ein paar neue Gesichter wie beispielsweise Sandra Tögel und Johannes Wunder, die mit ihren Themen das Portfolie des Workshops weiter ausbauten. Das Wetter hat ebenfalls mitgespielt, so dass die Outdoor-Kurse draußen stattfinden konnten und die Teilnehmer bei herrlichem Sonnenschein ins Schwitzen kommen konnten.

Während der Großteil der Teilnehmer ihren Input in der Akademie des Sports in Hannover erhielten, bestand darüber hinaus das Angebot der virtuellen Fortbildungen im Rahmen des Workshops. Referent Matthias Buhl bot vormittags zum Thema „natural movements“ wichtige Einblicke in die Alltagsfitness. Am Nachmittag haben Tabea Schulz und Malik Diakité unter dem Slogan #wirschauenhin, Prävention sexualisierter Gewalt und Rassismus im Sport zum Thema gemacht. Die Teilnahme an den Online-Kursen wurde allerdings nicht wie geplant nur von zu Hause wahrgenommen, sondern auch von den Teilnehmern des leider ausfallenden Ernährungs-Workshop dankend angenommen.  Der hybride Charakter der Veranstaltung hat sich also auch im Hinblick auf kürzlich auftretende Herausforderung als gute und sinnvolle Neukonzeption gelohnt.

Viele Teilnehmer nutzen die Veranstaltung um sich Impulse und Ideen für Ihre Arbeit im Verein abzuholen, aber auch nach einem Jahr sich mit den anderen Teilnehmern und Referenten im Rahmen des Workshops auszutauschen. Wir hoffen, dass die Entwicklungen im nächsten Jahr unseren traditionellen Charakter des AOK Workshops mit gemeinsamer Begrüßung und intensiven Austausch wieder zulassen. Wir sind dennoch froh, dass wir den Weg der Ausrichtung gegangen sind.

Der NLV bedankt sich herzlich bei der AOK Niedersachsen für das entgegengebrachte Vertrauen eine solche Veranstaltung in diesen besonderen Zeiten unter verantwortungsvollen Voraussetzungen durchführen zu können. Darüber hinaus gilt auch den Referenten und Teilnehmern ein Dank für die tadellose Umsetzung und Einhaltung des Hygienekonzeptes. Vielen Dank.

 

 

 


AOK Workshop: Mit Abstand „Natürlich bewegen!“