Hart, härter, Höllenlauf!

WH/YW - (25.09.2019) Bei bestem Laufwetter fand am 21.09.2019 in Schüttorf der diesjährige Höllenlauf statt. Erfahrene OCR-Läufer, Breitensportler und Hobbyläufer gingen alle gleichermaßen an ihre individuellen Leistungsgrenzen, womit der siebte Höllenlauf wieder ein voller Erfolg war!
Auf dem 1,6 km Rundkurs, der fünf Mal zu durchlaufen war, mussten die Teilnehmer jeweils zehn Hindernisse bewältigen – hier waren Kraft, Schnelligkeit, und Ausdauer gefragt. Der Parcours, der alle Muskelgruppen beanspruchte, wurde unter der Leitung des erfahrenen Veranstalters Wilhelm Hermsen konzipiert. Teufelswächter, Höllenschlund oder Flammenkiller waren einige der erschreckenden Hindernis-Namen, welche schon mehrere Tage vor dem Event aufgebaut wurden. Als krönender Abschluss wurde die Zielsicherheit der TeilnehmerInnen auf Beweis gestellt, indem sie mit Pfeil und Bogen auf eine Zielscheibe schießen mussten. Bei den drei Versuchen kann es somit zu einer Strafzeit von bis zu 10:00 Minuten kommen, wodurch die Ergebnisliste noch kurz vor dem Ziel stark verändert wurde. Kurz danach genossen dann alle Finisher total erschöpft, aber überglücklich ihr kühles Bier im Zielbereich.


Foto: Wilhelm Hermsen

Zum dritten Mal in Folge wurde beim Höllenlauf in Schüttorf die Niedersachsen-Trophy des Niedersächsischen Leichtathletikverbandes vergeben. Alle TeilnehmerInnen des Höllenlaufs nahmen automatisch an der NI-Trophy teil, wobei nur die reine Laufzeit, ohne das Bogenschießen, gewertet wurde. Da die Sieger sich jedoch als äußert treffsicher erwiesen, waren die Podestplatzierungen gemäß beider Wertungen identisch. Nach 38:54 Minuten (jeweils inklusive Strafzeit beim Bogenschießen) durfte sich Michael Sperver vor Marvin Becker (41:13) und Sebastian Heymann (41:31) über den Gesamtsieg freuen. Bei den Frauen gewann Imke Sumbeck 46:40 Minuten vor Luisa Roter (54:45) und Margit Vosskötter (56:07). Die komplette Ergebnisliste ist unter diesem Link zu finden. Der Höllenlauf ist der einzige Hindernislauf in Niedersachsen, der bis dato für die Niedersachsen-Trophy ausgewählt wurde.


« vorherige News nächste News »


[176]