Schallmauer durchbrochen – es läuft in Niedersachsen!

Einer der Gewinner der Saison 2018: Syke-Weyer-Cross-Fünfer mit dem Ellernbruch Waldlauf (Foto: Dirk Dahme)
VLE - (05.02.2019) Sagenhafte 250.086 Sportlerinnen und Sportler überquerten im Jahr 2018 laufend, walkend, nordic walkend, wandernd oder rollend die Ziellinie bei 437 angemeldeten Stadionfernen Veranstaltungen.
Betrachtet man alle Termine der Laufserien (darunter vorrangig Winterläufe, aber auch der EWE-Nordseelauf, Ostfrieslandlauf oder Syke-Weyer-Cross-Fünfer) separat, bot Niedersachsen gar rund 540 Gelegenheiten, an den Start zu gehen.
Während die Senioren (30 Jahre und älter) 130.000 Finisher ausmachten, konnte auch die Altersklasse U12 und jünger mit knapp 54.000 Athleten glänzen.

Nach dem leichten Rückgang im letzten Jahr ist diese jetzige Steigerung auch auf die Zunahme an Veranstaltungen (+ 22) sowie die geringeren Veranstaltungsabsagen (-3) zurückzuführen. Weiterhin zählt bei dem „Trend“ Staffelläufen dennoch nur der letzte Läufer als Finisher und findet sich somit in der Statistik wieder.

Im Ranking der teilnehmerstärksten Stadionfernen Veranstaltungen nimmt der HAJ Hannover Marathon mit seinem Rekordergebnis von fast 20.000 Sportlern erneut den Spitzenplatz ein. Die Platzierungen zwei und drei gehen wieder an den Braunschweiger Nachtlauf mit 10.438 Athleten und den 36. Celler Wasa-Lauf mit 7.070 Aktiven. Auf Platz vier schieben konnte sich der Oldenburg Marathon dank einer Steigerung um 610 Sportler auf nun 5.070 Finisher, gefolgt vom SportScheck RUN HAN (5.025 Finisher, +393).
Komplettiert wird die TOP 10 vom 14. hannover firmenlauf & 3. hannover kinderlauf (Platz 6), Wilstedt bei Nacht (Platz 7), dem 30. Göttinger Altstadtlauf (Platz 8) sowie den Silvesterläufen in Hannover (Platz 9) und Osnabrück (Platz 10).
Mehr als 3.000 Finisher führen „nur noch“ zu Platz 11 (2017: Platz 10) und über 1.000 Läufer zu Rang 52 (2017: Platz 50). Folglich wird der Gifhorner Lauftag mit tollen 505 Sportlern auf Rang 118 gelistet (2017: Platz 115 für 500 Finisher).
Somit wird das bereits im Vorjahr genannte Untersuchungsergebnis von www.laufmarkt.de (Prof. Dr. Roland Döhrn) nochmals bestätigt: Das Gros an Teilnehmern konzentriert sich auf wenige Läufe und lässt deren Finisher-Zahlen stark anwachsen. Als wichtiges Entscheidungskriterium für Sportler diene die Originalität der Strecke. Die weiterhin beschriebene Entwicklung hin zu mehr weiblichen Teilnehmern lässt sich für Niedersachsen mit einer Steigerung um 1 % belegen.


>> Entwicklung der Finisherzahlen in den Jahren 2000 – 2018 <<

>> Gesamtranking der Stadionfernen Veranstaltungen in Niedersachsen 2018 <<


« vorherige News nächste News »


[303]