Fabian Dammermann etabliert sich in Deutschlands Langsprint-Elite

jg-as - (09.06.2018) Der Osnabrücker Fabian Dammermann (LG Osnabrück) lief beim Dessauer Anhalt-Meeting heute das erste Mal unter 47 Sekunden über die 400 Meter und verbesserte seine persönliche Bestleistung auf 46,70 Sekunden. Nach Einstellung der Bestleistung vor zwei Wochen bei den Bezirksmeisterschaften in Delmenhorst (47,12 Sekunden) knackte er nun die 47-Sekunden-Marke. Beim zweitgrößten internationalen Sportfest Deutschlands siegte der Schützling von Trainer Anton Siemer im B-Finale mit neuem Stadtrekord und kletterte mit seiner Siegerzeit auf den achten Platz der ewigen niedersächsischen Bestenliste. Mit 46,70 Sekunden ist der 20-Jährige aktuell viertschnellster Deutscher und zehnbester U23-Langsprinter in Europa. In seinem Schlepptau zeigte Alexander Juretzko (Hannover 96) aufsteigende Tendenz und verbesserte seine Jahresbestzeit auf 47,14 Sekunden.

« vorherige News nächste News »


[397]