Ein ereignisreiches Leichtathletik-Wochenende steht bevor – Vorschau auf die DM 10.000 Meter und das FHDW Springer-Meeting

um-rd-jg - (11.05.2018) Volles Programm für Niedersachsens Leichtathleten am kommenden Wochenende


Nachdem im Süden der Republik am Samstag die Deutschen Meistertitel über die 10.000 Meter vergeben werden, feiert die Leichtathletik am Sonntag das alljährliche Aufeinandertreffen der deutschen Sprung-Elite beim FHDW Springer-Meeting in Garbsen. „Am 13. springe ich in Garbsen die EM-Norm“, verspricht Lokalmatador Eike Onnen.


Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften über die 10.000 Meter im württembergischen Pliezhausen finden auch die nationalen Titelkämpfe über die 5.000 Meter der weiblichen Jugend U20 statt. Unter 21 gemeldeten Läuferinnen befinden sich ganze sechs Niedersächsinnen. Ein besonderes Augenmerk ist auf die Läuferin der TSG Westerstede zu werfen. Josina Papenfuß kann über die 5.000 Meter Distanz ihren letztjährigen Bronze-Platz von Bautzen verteidigen. Vor ihr in der Meldeliste steht mit Lisa Oed (SSC Hanau-Rodenbach) die U20-Europameisterin des vergangenen Jahres über 3.000 Meter Hindernis. Es wird ein schnelles Rennen werden, das ist garantiert!



Das 19- FHDW Springer-Meeting am 13. Mai in Garbsen verspricht: es wird hoch und weit!

Eine Top-Besetzung hat unter anderem der Dreisprung der Frauen. Alle drei deutschen 14 m-Springerinnen kommen nach Garbsen: die Halleneuropameisterin 2017 und 5. der WM Kristin Gierisch, die sechsfache deutsche Meisterin Jenny Elbe und die Universiade-Siegerin und deutsche Hallenmeisterin 2018 Neele Eckhardt (LG Göttingen).
Im Weitsprung trifft Merle Homeier auf das Etablissement des deutschen Weitsprungs der Frauen. Die 18-jährige Bückeburgerin belegt mit ihrer Siegesweite (6,38 Meter) von den Deutschen Hallenmeisterschaften im Februar aktuell den dritten Platz weltweit in ihrer Altersklasse. Wir sind gespannt, wie weit es diesmal geht!

Im Hochsprung treten die beiden Onnens mit dem gleichen Ziel an. Die EM in Berlin ist sowohl für Eike als auch für Imke Onnen das große Ziel im Sommer. Imke Onnen (Hannover 96) steigt nach langer Verletzungspause wieder ein und will der Favoritin, der deutschen Vizemeisterin Jossie Graumann den Sieg streitig machen. Für Bruder Eike Onnen (Hannover 96) ermöglicht eine Lattenüberquerung über 2,26 Meter den nächsten internationalen Start.

Aber auch das Vorprogramm ist sehenswert. „Die besten deutschen Jugendlichen wollen sich hier für die U18 EM in Ungarn und die U20 WM in Finnland qualifizieren, da kann man die Medaillengewinner von morgen sehen“, prophezeit Bernd Rebischke. Unter anderem wird Chima Ihenetu, der Vizeweltmeister im Hochsprung U18 am Vormittag an den Start gehen. Das Vorprogramm beginnt um 10.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Die Geschehnisse am Wochenende können wieder live auf unserer Instagram-Seite verfolgt werden!


« vorherige News nächste News »


[467]