Para Leichtathletik als neues Modul in Trainer-C Ausbildung

wb - (05.03.2018) Das Thema „Inklusion“ ist schon lange in aller Munde. Das gemeinsame Leben von Menschen mit und ohne Behinderung soll Normalität sein. Vor allem im Bildungsbereich kommt man an diesem Thema nicht mehr vorbei.
Doch wie sieht es in den Sportvereinen aus? Häufig wird beobachtet, dass Vereine und Trainer befangen sind, Menschen mit Behinderung zu trainieren. In Kooperation mit dem Behinderten-Sportverband Niedersachsen wurde ein Modul konzipiert, mit dem diese Scheu den Trainerinnen und Trainern genommen werden soll. Das neue Modul wird 2018 erstmals in den Grundlehrgang der Trainer-C Ausbildung des NLV integriert.

In zwei Unterrichtseinheiten werden die Disziplinen der Para Leichtathletik vorgestellt und die Besonderheiten besprochen. Mit einem Einblick in das Klassifizierungssystem lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die unterschiedlichen Startklassen und Arten der Behinderung kennen. Für jede Behinderungsform gibt es Trainings-Tipps.  Was sollte ich bei der Aufgabenstellung für sehbehinderte Menschen beachten? Wie kann ich Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen Übungen verständlich erklären? Welche Übungen sind für Menschen mit spastischer Lähmung wichtig? Wie kann ich Rollstuhlfahrer in das Training einbinden und welche Alternativen gibt es für Menschen mit Amputationen?

Mit Catherine Bader, BSN-Landestrainerin für die Leichtathletik, kann sich der NLV keine bessere Referentin für dieses Modul vorstellen. Als ehemalige Paralympics-Siegerin im Weitsprung 2000 in Sydney und Trainerin von vielen Athletinnen und Athleten der Para Leichtathletik kann sie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit ihren Erfahrungen viel mitgeben.

Der NLV ist einer der ersten Verbände, der sich diesem Thema in der Trainer-C Ausbildung widmet und hofft damit, den Vereinen sowie Trainerinnen und Trainern Inspirationen zu geben, ein kreatives Training für alle anzubieten.





[585]