U16-Vergleichskampf - Sieg für Niedersachsen

dm - (27.09.2016) Am 24.09.2016 fand der diesjährige U16-Vergleichswettkampf der Norddeutschen Verbände in Berlin statt. Neben Niedersachsen schickten Schleswig-Holstein, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern ihre besten Sportler an den Start. Bei strahlendem Sonnenschein kämpften die vier Teams im Stadion Lichterfelde um den Sieg. Das niedersächsische Team gewann den U16-Vergleichswettkampf mit insgesamt 116 Punkten.
Besonders erfolgreich zeigten sich die Mädchen des NLVs. Mit insgesamt 64 Punkten belegten sie den ersten Platz, mit einem deutlichen Vorsprung von 19 Punkten. Besonders erfolgreich war Talea Prepens (TV Cloppenburg), die sowohl beim 100m-Lauf (12,10 sec.), als auch bei den 80m Hürden (11,66 sec.) den ersten Platz mit einer sehr guten Zeit belegte. Beim spannenden 800m-Lauf verfehlte Amelie Vedder (SV Germania Twist) trotz persönlicher Bestzeit (2:19,04 min.) den ersten Platz nur um eine Sekunde. Fast zeitgleich liefen Karoline Sophie Löffel vom Heidmühler FC (10:53,58 min.) und Annasophie Drees vom VfL Löningen (10:53,77 min.) nach dem 3000m-Lauf ins Ziel und belegten die ersten beiden Plätze. In den Wurfdisziplinen gewannen Cathleen Zierau (SV Gatow) im Hammerwurf (44,40m) und Meryem Gül (TV Norden) im Kugelstoßen (11,90). In den Sprungdisziplinen ging es hoch hinaus und sowohl Jelde Jakob (MTV Wolfenbüttel) im Hochsprung (1,60m), als auch Lily Louisa Wildhagen (TKJ Sarstedt) im Stabhochsprung (2,60m) setzten sich gegen die starke Konkurrenz durch und siegten. Die Mädchen beendeten den erfolgreichen Wettkampf mit dem ersten Platz in der abschließenden 4x100m Staffel (48,99 sec.).
Die Jungen des NLV lieferten sich einen spannenden Kampf mit Berlin um den ersten Platz. Trotz guter Leistungen verfehlten sie diesen nur knapp um einen Punkt. Grund dafür war die verpatzte Übergabe bei der 4x100m Staffel. Das mit Abstand beste Ergebnis beim Hammerwurf (66,07m) erreichte Sören Hilbig (VfR Evesen). Beim Hochsprung sprang Moritz Rosen (LG Weserbergland) über 1,80m und teilte sich den ersten Platz mit einem Berliner. Auch Luka Vukcevic (MTV 49 Holzminden) holte beim Stabhochsprung (3,80m) die höchstmögliche Punktzahl. Erfolgreichster niedersächsischer Läufer war Derk Steffens (Emder Laufgemeinschaft) beim 3000m-Lauf (9:40,33 min.) und siegte vor seinem Team-Kollegen Timo Kruse von der LG Braunschweig (9:42,23 min.). Im 300m-Lauf verfehlte Roodley Moldenhauer (TuS Wunsdorf) trotz persönlicher Bestleistung (37,92 sec.) nur knapp den ersten Platz.
Die Ergebnisse finden Sie hier





[1797]