AOK-Workshop geht in die nächste Runde

Der traditionelle AOK-Workshop, der vom Niedersächsischen Leichtathletik-Verband mit seinem Gesundheitspartner AOK Niedersachsen organisiert wird und die 16. Auflage feiert, findet am 10. Oktober 2020 in Hannover statt.

Unter dem diesjährigen Motto „Natürlich bewegen!“ werden insgesamt neun Präsenz- und zwei zusätzliche Online-Kurse zu den vielfältigen Themen des Gesundheits-, Präventions-, Breiten- und Leistungssport angeboten.

Die rund 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des letzten Jahres wird die Akademie des Sports aufgrund der Situation um das Corona-Virus nicht empfangen können. Die Workshop-Form ermöglicht unter angemessener Reduzierung der Teilnehmer der einzelnen Kurse dennoch einer Vielzahl an Breiten- und Gesundheitssportler, aber auch Trainer-B und –A, am AOK-Workshop 2020 teilzunehmen. Dabei sind die einzelnen Workshops so konzipiert, dass die Voraussetzungen für eine verantwortungsvolle Umsetzung geschaffen wurden und zu jeder Zeit Abstände und Hygieneregeln eingehalten werden können.

Anlässlich der 16. Auflage und der besonderen Situation feiert der AOK-Workshop eine Premiere. Jeder, der nicht vor Ort sein kann, bekommt die Möglichkeit an zwei Online-Kursen teilzunehmen. Referent Matthias Buhl bietet einen Workshop aus Theorie und Praxis zum Thema „natural movements“ (Natürliche Bewegungen) am Vormittag an. Nachmittags werden Tabea Schulz und Malik Diakité unter dem Slogan #wirschauenhin, Prävention sexualisierter Gewalt und Rassismus im Sport, hier speziell in der Leichtathletik, zum Thema machen.

Natürlich ist in diesem Jahr einiges anders. Zum einen wird die Eröffnung des Workshops nicht in traditioneller Form gemeinsam stattfinden können, zum anderen wird das Tagesprogramm zeitlich entzerrt, um insbesondere bei Ankunft, Mittagessen und Abfahrt jegliche Ansammlungen von Menschen vermeiden zu können. Eine Konkretisierung des Zeitplans wird daher voraussichtlich zwei Wochen vor der Veranstaltung veröffentlicht, um die aktuellen Entwicklungen des Infektionsgeschehens für die Umsetzung der Veranstaltung einbeziehen zu können.

Wie in jedem Jahr werden unter allen Anwesenden und Online-Seminar-Teilnehmern wieder ein Leichtathletik-Training sowie weitere tolle Preise verlost.

Die von 10:00 - 16:30 Uhr andauernde Veranstaltung in der Akademie des Sports in Hannover wird zur Lizenzverlängerung anerkannt. Egal welche Präsenz-Kurse Sie wählen - es werden bei kompletter Teilnahme 8 LE für Ihre Trainer-C (Breitensport, Leistungssport und Kinderleichtathletik), Trainer-B oder ÜLB "Sport in der Prävention"-Lizenz angerechnet. Darüber hinaus werden ebenfalls 3 LE für die Teilnahme pro Online-Kurs anerkannt.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch unter 0511 / 33 89 044 oder per E-Mail woellenweber(@)nlv-la.de zur Verfügung.

Klicken Sie auf nachfolgende Links, um zur Veranstaltungsbroschüre zu gelangen.

Allgemeine Organisation

Für die Anmeldung nutzen Sie bitte das Anmeldeformular zum Workshop.

Bitte teilen Sie uns hier Ihre Kurs-Wahl mit (z.B. Kurs 4). Es ist jeweils ein Thema am Vormittag und eines am Nachmittag (inklusive 2. Wahl) anzugeben.

Sie können entweder an den Präsenz- oder den Online-Kursen teilnehmen. Eine Kombination ist nicht vorgesehen! Die Vergabe der Kurse erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldungen. Die Teilnehmerzahl pro Kurs ist jeweils begrenzt.

Teilnahmegebühr: 34,- €

Teilnahmegebühr pro Online-Kurs: 10,- €

Die Anmeldung ist verbindlich und zieht bei Nichterscheinen sowie bei Nichteinhaltung der Abmeldefrist – Abmeldungen schriftlich, spätestens zwei Wochen vor Workshop-Beginn – eine Einbehaltung der Teilnahmegebühr nach sich. Diese wird im Krankheitsfall (nur nach Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung) erstattet. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie einen Vordruck, mit dem Sie uns eine einmalige Einzugsermächtigung erteilen.

Natürlich ist in diesem Jahr einiges anders. Zum einen wird die Eröffnung des Workshops nicht in traditioneller Form gemeinsam stattfinden können, zum anderen wird das Tagesprogramm zeitlich entzerrt, um insbesondere bei Ankunft, Mittagessen und Abfahrt jegliche Ansammlungen von Menschen vermeiden zu können.

  • Eine Konkretisierung des Zeitplans wird daher voraussichtlich zwei Wochen vor der Veranstaltung veröffentlicht, um die aktuellen Entwicklungen des Infektionsgeschehens für die Umsetzung der Veranstaltung einbeziehen zu können
  • Organisatorische Hinweise zur Anmeldung vor Ort und der Gestaltung der Mittagspause sowie die Handhabung der Verpflegung wird ebenfalls unmittelbar vor der Veranstaltung kontretisiert
  • Die erforderlichen Verhaltensregeln in der Akademie des Sports werden unmittelbar vor der Veranstaltung veröffentlicht

 

Online-Kurse

natural movements (Natürliche Bewegungen)

Uhrzeit: 10-12 Uhr

Referent: Matthias Buhl, Lehrer für Fitness & Gesundheit

Natürlich bewegen birgt zwei Botschaften in sich. Du musst nicht fit sein, um dich zu bewegen, sondern du musst dich bewegen, um fit zu sein. Gleichzeitig bilden natürliche Bewegungen des Alltags den Rahmen für Funktionalität, die der Körper braucht. Mit sogenannten „natural movements“ kann folglich ein Ganzkörpertraining erstellt werden, um individuell und unabhängig von der Zielgruppe und dem Fitnesszustand die Bewegungen des Alltags gezielt und funktional zu trainieren und zu fördern.

Nur vormittags!

#wirschauen hin – Prävention sexualisierter Gewalt & Rassismus

Uhrzeit: 14:00 – 16:30 Uhr

Referenten: Tabea Schulz & Malik Diakité, NLV

Der Sportverein bietet Männern und Frauen, Jungen und Mädchen vielfältige Gelegenheiten Sport zu treiben und sich in der Gemeinschaft zu engagieren. Dabei ist der Verein ein Ort von Begegnungen, Interaktionen und Erfahrungen. Die übertragene Verantwortung in Bezug auf die Unversehrtheit, das Vertrauen und die Gleichbehandlung von allen Akteuren des Sportbetriebs (Verein) spielt eine immense Rolle. #wirschauenhin und übernehmen Verantwortung, wenn es darum geht, Prävention sexualisierter Gewalt und Rassismus im Sport zum Thema zu machen und geben praktische Handlungsempfehlungen im Umgang mit dem Thema für die Vereinsarbeit.

Nur nachmittags!

Präsenz-Kurse (jeweils vor- und nachmittags)

Restplätze (Stand: 18.09.2020)

Emotionale Intelligenz im Sport

Referent: Johannes Wunder, Sportwissenschaftler & Berater

Einen guten Leader zeichnet vor allem aus, dass er in der Lage ist, seine Schützlinge zu verstehen und entsprechend positiv zu handeln. Sich selbst und andere verstehen zu können lässt sich in der emotionalen Intelligenz abbilden und auch kontinuierlich verbessern.
In diesem Workshop bekommt ihr Einblicke in die Welt der emotionalen Intelligenz sowie Techniken, wie ihr sie bei euch selbst und anderen schulen könnt, um den Erfolg positiv zu beeinflussen.

Bequeme Sportbekleidung nicht vergessen!

Fitte Sprünge in der Leichtathletik

Referentin: Annelie Jürgens, NLV-Landestrainerin Nachwuchs Sprung


Mit den kleinen und großen Sprüngen der Leichtathletik können viele Trainingsziele in den verschiedensten Disziplinen der Leichtathletik, aber auch anderen Sportarten erreicht werden.
Der Workshop veranschaulicht, wie man die Sprünge zielgerichtet für die Bereiche Koordination, Kraft, Schnellkraft und
Sprungkraft sowie für die Schnelligkeitsentwicklung einsetzen kann und gibt praktische Beispiels zur Umsetzung im Training.

Hallen-Sportbekleidung nicht vergessen!

Functional Training Outdoor – Wie kann ich mit wenigen Geräten draußen eine effektive Stunde gestalten?

Referent: Christoph Weber, Lehrer für Fitness & Gesundheit


Outdoor Training, d.h. In der Natur unter freiem Himmel zu trainieren, bietet sich gerade bei schönem Wetter sehr gut an, stellt aber auch an regnerischen und kalten Tagen kein Problem dar, wenn man dementsprechend die Stunde gestaltet. Doch kennt Ihr das Problem, dass Euch schnell die Ideen ausgehen und Ihr nicht mehr wisst, was Ihr noch machen könnt?
In diesem Workshop soll es viele Ideen aus dem Functional Training geben, die Ihr 1:1 in Euren Praxisstunden umsetzen könnt über Spiele und Challenges im Warm Up und verschiedene Übungen und Methoden für den Hauptteil.

Outdoor-Sportbekleidung nicht vergessen!

Mentale Stärke durch Yoga - konzentriert & startklar

Referentin: Alexandra Raddatz, Yoga Lehrerin (RYT)

Immer häufiger findet sich Yoga im Trainingsplan von Leichtathleten wieder. Dabei kann Yoga nicht nur vor Verletzungen schützen oder bei deren Heilung unterstützen. Auch hilft es, sich besser konzentrieren zu können. In diesem von einer passionierten Ultraläuferin & Triathletin angeleiteten Kurs lernen Sie Elemente aus zwei unterschiedlichen Yoga-Stilen und deren passenden Einsatz in ein Leichtathletiktraining aktiv kennen: Das stabilisierende und kräftigende Vinyasa Yoga und das regenerierend, ausgleichend wirkende Yin Yoga.

Bequeme Sportbekleidung sowie – falls vorhanden – Faszienrolle
& Faszienball nicht vergessen!

Kontaktlose Spiele - Nähe und Distanz

Referent: Olaf Schneider, Sportlehrer (Dipl.)

2020 hat uns gelehrt Distanz zu wahren. Doch Bewegung spielt eine ähnlich wichtige Rolle, um in Zeiten von Einschränkungen körperlich und geistig auf Trab zu bleiben. Anstatt einer starren Schritt für Schritt-Anleitung werden hier Impulse zum individuellen und kreativen Umgang mit Spielen und zum Aufbau ihres eigenen Methodenkoffers gegeben. Dabei wird bewusst auf den sonst üblichen Kontakt bei kleinen Spielen verzichtet und vielfältige Möglichkeiten bewegter und sportiver Bewegungs- und Lernerfahrungen aufgezeigt.

Hallen-Sportbekleidung nicht vergessen!

Bewusst ernähren - sport(art)gerechte Ernährung

Referentin: Dr. Mirja Jantz, Ernährungsberaterin OSP Niedersachsen

Eine ausgewogene, sport(art)gerechte und gesunde Ernährung ist elementarer Bestandteil für die Leistungsfähigkeit von Sportlerinnen und Sportlern. Insbesondere unter breiten- und gesundheitssportlichen Gesichtspunkten nimmt die Ernährung und ihre verschiedenen Trends wie Low Carb, „vegane Ernährung“ etc. eine immer größer werdende Rolle ein. Der Workshop soll einen Überblick über bewusste Ernährung im Sport geben und beleuchtet Vor- und Nachteile bei der Anwendung von Ernährungstrends und deren Berechtigung in der Leichtathletik.

 

Laufen natürlich gesund

Referent: Till Siekmann-Fuß, Dipl. Sportwiss.

Laufen will gelernt sein und es gibt unterschiedliche Laufstile. Was zeichnet eine gute sowie gesunde Lauftechnik aus? Welche Muskulatur wird bei der Laufbewegung benötigt? Was ist beim Training zu beachten, wenn der menschliche Körper läuft und gesund bleiben will?
Auf einer Laufrunde wird das Laufen vielfältig aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet. Dazu gibt es Tipps für ein passendes Bewegungsprogramm, für die Verminderung des Verletzungsrisikos und vieles mehr. Ein Workshop für die eigene Handlungskomptenz.

Stressbewältigung und Achtsamkeit im Alltag

Referentin: Sandra Tögel, Dipl. Sportwiss., Entspannungspädagogin

Wir alle sind Stress ausgesetzt, nicht nur im Wettkampf, sondern auch im Alltag. Was genau stresst aber so und wie können wir besser mit unserem Stress umgehen? Welchen Stellenswert hat in diesem Zusammenhang die Achtsamkeit? Wo liegen Stressoren und Stressverstärker und wie wirkt sich Stress aus? Es werden Strategien gezeigt, wie wir eine Stresskompetenz entwickeln können und welche Rolle die Achtsamkeit dabei spielt. Neben der Vermittlung des theoretischen Hintergrundes werden in diesem Workshop auch kleine Übungen zur Stressbewältigung, zur Entspannung und zur Achtsamkeit durchgeführt, die jederzeit angewendet werden können.

Bequeme Sportbekleidung nicht vergessen!

Der Verein als „gesunder“ Partner

Referentin: Nina Panitz, Referentin LandesSportBund Niedersachsen

Vereine bedienen seit jeher zielgruppenspezifische Angebote für ihre Sportarten und sorgen für einen ausgewogenen Sportbetrieb von jung bis alt. Häufig erfüllen sie dabei gezielt oder gar nebenbei die Themen des Gesundheits- und Präventionssports. Welches Potential hinter der Standardisierung von Bewegungsprogrammen steckt, zeigt sich insbesondere durch die Möglichkeit des Vereins, als Gesundheitspartner, durch Bezuschussung der Kurse durch die Krankenkassen, aufzutreten. Erfahren Sie in diesem Kurs mehr über das Qualitätssiegel SPORT PRO GESUNDHEIT, dem Prüfsiegel Deutscher Standard Prävention und den standardisierten DLV Programmen Ausdauer auf Dauer und Laufend unterwegs. Darüber hinaus gibt der Kurs Einblicke, inwieweit sich weitere Bewegungs-Programme für die Erweiterung von Servicedienstleistungen und zielgruppenspezifischer Angebote des Vereins eignen.