Osnabrücker stark beim CMCM Indoor-Meeting in Luxemburg

Fabian Dammermann (li.) und Finn Stuckenberg (re., beide LG Osnabrück)
um-as-noz - (06.02.2018) Bemerkenswerte Leistungen lieferten drei Osnabrücker Athleten beim CMCM Indoor-Meeting in Luxemburg ab. Allen voran 400 m-Langsprinter Fabian Dammermann (LG Osnabrück). Der Schützling von Trainer Anton Siemer pulverisierte auf der Außenbahn seine letztjährige Bestzeit von 48,03 sec und stürmte mit 47,56 sec auf Rang drei der deutschen Bestenliste. Das bedeutete in der Gesamtwertung Platz zwei hinter dem Niederländer Tony van Diepen, drei Tausendstel vor dem Portugiesen Ricardo dos Santos.

In seinem Sog blieb Vereins- und Trainingskollege Finn Stuckenberg (LG Osnabrück) gleich im ersten U20-Jahr mit 49,71 sec nun auch in der Halle erstmals unter 50 Sekunden. Damit platziert sich der Gymnasiast, dessen Laufbahn beim OSC Damme unter Bernard Bünnemeyer begann, auf Rang sieben der deutschen Bestenliste. Finn hatte zuvor zwei Wochen wg. des letztendlich glücklicherweise nicht bestätigten Verdachts auf Pfeiffersches Drüsenfieber mit dem Training ausgesetzt und nutzte die letzte Chance, das Ticket zur Hallen-DM in Halle an der Saale zu lösen.

Das DM-Ticket sicherte sich sehr zur eigenen Überraschung auch Josh Pütz (OTB Osnabrück). Als gebürtiger Luxemburger startete er im Nationaltrikot und leistete mit 1:52,80 min Maßarbeit – auf die Hundertstelsekunde genau die Norm. Da der Schwerpunkt des Wirtschaftsrechtstudenten auf der Sommersaison liegt, bestritt Josh den Wettkampf im Großherzogtum aus dem Training heraus. Auf den Start in Dortmund wird Josh verzichten und stattdessen in Portugal ein Trainingslager absolvieren.

Link zum Zeitungsartikel der NOZ mit Video



« vorherige News nächste News »


[439]