Kinderleichtathletik-Veranstaltung vor über zweihundert begeisterten Zuschauern

Fotos: Nils Wenzlaff
um-nw-waf - (29.11.2017) Die vom DLV vor fünf Jahren eingeführte Kinderleichtathletik für die Jahrgänge U8 - U10 - U12 wurde am Sonntag, den 19. November 2017, in der DEILICH-SPORTHALLE  in Bad Harzburg  erstmals im NLV-Kreis Goslar erfolgreich einem breiten Publikum vorgestellt und von den aktiven Kindern begeistert angenommen.

Die vom LAV 07 Bad Harzburg bestens  ausgerichtete Veranstaltung brachte mit über 100 Kindern im Alter von vier bis elf Jahren aus fünf Vereinen eine Rekordbeteiligung für eine Hallenveranstaltung "Kinderleichtathletik" im Bezirk Braunschweig. "Dieser Hallenwettkampf, fokussiert auf die Kinderleichtathletik, macht Zuversicht und wird fester Bestandteil des Wettkampfkalenders in der Kurstadt Bad Harzburg", so Jörg  Lehmann, Erster Vorsitzender des LAV 07 Bad Harzburg.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte der NLV-Kreisvorsitzende Nils Wenzlaff (TSG Bad Harzburg) die Schar der teilnehmenden Kinder, deren Eltern und Betreuer sowie die zahlreichen Zuschauer auf der Tribüne.

„Für die Kinderleichtathletik und unseren Sport ist diese Rekordbeteiligung ein gutes Signal“, äußerte sich ein sehr zufriedener Kreisvorsitzender Nils Wenzlaff und bedankte sich bei den beiden Ausrichtern Jörg Lehmann und Thomas Bertram vom LAV 07 Bad Harzburg.

Die Wettbewerbe im Hürdensprint bzw. der Hürdensprintstaffel, Medizinballstoßen, Scherhochsprung und Koordinationsspringen begannen nach einem gemeinsamen Aufwärmen und der entsprechenden Riegeneinteilung um 11:00 Uhr.

Neben der TSG Bad Harzburg und dem Ausrichter LAV 07 Bad Harzburg waren die TSG Jerstedt,  der TSV Dassensen, der MTV Goslar und der TSV Germania Wiedelah angereist. Die größte Teilnehmerzahl stellte der MTV Goslar mit 31 Kindern. In allen Altersklassen konnten fünf Teams gebildet werden. Es traten nicht nur reine Vereinsteams, sondern auch gemischte Teams (Jungen & Mädchen) aus verschiedenen Vereinen an. Den Abschluss des sportlichen Wettstreits bildete noch ein Staffelrennen. Die Anfeuerungsrufe von der Tribüne und aus dem Innenraum heraus lagen bei mindestens 70 Dezibel,  ein Zeichen für die kindliche Begeisterung.

Die Platzierungen wurden nach dem Punktesystem der DLV Kinderleichtathletik ermittelt, dabei steht die Teamleistung und nicht die Einzelleistung im Vordergrund. Alle  teilnehmenden Kinder hatten viel Spaß und Freude und  erhielten  eine Urkunde.



« vorherige News nächste News »


[304]