Bericht von der Spitzensportkonferenz des NLV

Die NLV-Präsidentin Rita Girschikofsky und der NLV-Vize-Präsident für Leistungssport, Carsten Decker, zeichnen Harald Prepens (Mitte) vom TV Cloppenburg zum "NLV-Trainer des Jahres 2017" aus (Foto: Kümpel / LSB). Unten: Über 70 Trainerinnen und Trainer verfolgten die Ausführungen des leitenden Landestrainers Edgar Eisenkolb über die NLV-Erfolge des Wettkampfjahres 2017 (Foto: NLV).
ah - (16.10.2017) Bei der diesjährigen NLV–Spitzensportkonferenz am 14.10. konnten Carsten Decker, als Vize-Präsident Leistungssport und Edgar Eisenkolb, als leitender Landestrainer, über 70 Trainerinnen und Trainer aus den Leistungssport betreibenden Vereinen und Landesstützpunkten des NLV begrüßen.

Zu Beginn wurde traditionell wieder die Auszeichnung des NLV-Trainer des Jahres vorgenommen: Für 2017 fiel die Wahl v.a. aufgrund der herausragenden Erfolge von Tochter Talea (u.a. U18-Weltmeisterin über 200m sowie zwei Jugend-DM-Titel) auf ihren Vater und gleichzeitigen Heimtrainer Harald Prepens vom TV Cloppenburg.

Edgar Eisenkolb referierte anschließend über den aktuellen Stand der Umsetzung der bundesweiten Leistungssport-Reform und deren Auswirkungen für den DLV sowie für Niedersachsen (LSB, NLV). Er informierte über die neue Kadersystematik, die Kaderberufung sowie die Situation des BSP Hannover, ebenso über die gleichbleibende finanzielle Förderung und die Stützpunktbewertung.

Sehr erfreulich verlief das Wettkampfjahr 2017 mit herausragenden internationalen Erfolgen und Platzierungen der NLV-AthletInnen.  "Das erfolgreichste Jahr seitdem er in Niedersachsen als leitender Landestrainer tätig ist", resümierte Edgar Eisenkolb sogar.

Carsten Decker berichtete nach der Mittagspause über das Treffen von Vertretern der NLV-Wettkampforganisation und des -Leistungssports mit den Ausrichtern der "großen" Landesmeisterschaften. Mit der Vorstellung des angedachten Modellprojektes ab 2019 soll ein fester LM-Ausrichter für jeweils 3 Jahre gefunden werden. Ausführlich wurde mit den anwesenden Trainern über mögliche Vor- und Nachteile und Stadienvoraussetzungen diskutiert. Einhellig begrüßt wurde die damit verfolgte Absicht eine Attraktivitätssteigerung der LM für Athleten und Zuschauer herbei zu führen.

Frank Reinhardt (Landestrainer Block Sprung) stellte dann die Entwicklung der derzeitig sehr erfolgreichen Dreispringerin Neele Eckhardt in den Fokus seines Vortrags und gewährte interessante Einblicke in die Trainingsarbeit, deren Leistungsentwicklung, Erfolge, aber auch Probleme und Verletzungssorgen der Athletin.  Sehr deutlich wurde vermittelt, dass solche Erfolge nur durch Mithilfe von vielen Personen über einen längeren Zeitraum zustande kämen.

Edgar Eisenkolb verabschiedete die engagierten Trainerinnen und Trainer mit den besten Wünschen für die nächste Saison und betonte noch einmal ausdrücklich die wichtige Zusammenarbeit im NLV - nur gemeinsam sind Erfolge möglich.



« vorherige News nächste News »


[894]