9. Wettkampftag der Senioren-EM in Aarhus: 4x Staffelgold für NLV-Athleten

Die deutsche 4x100m Staffel W55 mit Brigitte Heidrich (2. v.l.), unten Roswita Schlachte (li.) und Rita Schubert (Fotos Schlachte)
um-rs - (05.08.2017) Der Samstagvormittag begann mit einen deutschen Doppelsieg über 800m W60. Dabei überraschte Roswita Schlachte mit Platz Zwei in 2:48,00 min. Die Läuferin vom VfL Eintracht Hannover hatte sich im Vorfeld gar keine Medaillenchancen ausgerechnet. "Ich bin komplett sprachlos über den Vizeeuropatitel in Landesrekordzeit. Ich bin einfach vorweg gerannt. Erst nach 500m haben mich die spätere Siegerin Rita Schubert und die Schwedin Lilly Wizen überholt. Doch ich konnte Lilly kurz vor dem Zie wieder einkassieren. Ich glaube, dass die anderen Läuferinnen geschockt waren. Jedenfalls war es insgesamt ein schnelles Rennen", so Roswita schlachte zu ihrem zweiten Platz.

Siegbert Gnoth vom TuS Gildehaus hat in der AK M75 die Silbermedaille im Hochsprung mit 1,25 Metern errungen.

Das Highlight des heutigen Tages waren die Sprintstaffeln mit mehrfacher Beteiligung von niedersächsischen Läuferinnen und Läufern. In der AK M75 hat Manfred Arnd (TSV Burgdorf) wieder Gold geholt. Auch Renate Richter (SV Union Salzgitter) und Helmut Meier von der LAV Zeven waren in der AK 65 jeweils siegreich.

In der AK 55 gab es für die Frauen einen knappen Vorsprung und die Freude über die Goldmedaille war riesig. Brigitte Heidrich (LG Lüneburg) ist dabei an zweiter Position gelaufen. Heiner Lüers (TSG Westerstede) hingegen war bei den M55-Männern Schlussläufer und führte  seine Staffel zur Silbermedaille.

Ebenfalls die Silbermedaille konnte als Startläufer Frank Kindermann vom MTV Wolfenbüttel in der M60 erreichen.

Leider konnte kein weiterer Athlet aus Niedersachsen Medaillen in den 800m-Läufen erringen.




« vorherige News nächste News »


[338]