2. Tag der U23-EM: Auch Alexej Mihkailov holt Bronze mit dem Hammer bei knapper Entscheidung

um - (14.07.2017) Am zweiten Tag der U23-Europameisterschaften im polnischen Bydgoszcz (13.-16.07.2017) startete von den drei niedersächsischen Athleten Alexej Mihkailov (Hannover 96) im Finale des Hammerwurfs. Nachdem der Brite Taylor Campbell nach dem ersten Durchgang mit 70,59m in Führung lag und Alexej mit 69,65m folgte, steigerten sich im zweiten und dritten Durchgang die beiden Ungarn Bence Pasztor (71,51m)  und Bence Halasz (70,87m) und übernahmen die Führung. Alexej ließ im dritten Versuch 70,60m folgen und schob sich so um einen Zentimeter vor den Briten auf Rang drei.

Im vierten und fünften Durchgang des Endkampfs steigerte sich von diesen Athleten nur noch der Ungar Halasz auf die letztendliche Siegerweite von 73,30m. Im letzten Durchgang erzielte von den übrigen Finalisten nur noch ein Ukrainer mit 70,30m eine Weite über 70 Meter. Der letzte Versuch von Alexej flog weit über die 70m-Marke und hätte evtl. sogar zum Sieg gereicht, landete aber knapp neben dem Sektor. So landete am Ende Alexej Mihkailov auf dem Bronze-Rang, mit dem er aber sehr zufrieden war.

Einen ausführlichen Bericht mit Interview gilt es hier auf leichtathletik.de.



« vorherige News nächste News »


[186]