Suche:

Ein date mit Sven Knipphals: 480 Euro

ur - (21.11.2014) Einer der schnellsten Männer Deutschlands, Sven Knipphals vom VfL Wolfsburg e.V, ist dabei, die finanzielle Grundlage für seine sportlichen Ziele zu legen. Unbedingt will er an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teilnehmen, Zwischenstationen sollen die Staffelweltmeisterschaften auf den Bahamas und die Weltmeisterschaften 2015 in Peking sein. Um das Training und den Weg nach Brasilien zu finanzieren, nutzt Sven Knipphals jetzt seine eigene „Crowdfunding-Website“, um neue Förderer zu finden. Unterstützt wird der Sprinter durch die Wolfsburger Vermarktungsagentur „TalentEntdecker“, die Idee und Konzeption zu dem Vorhaben beisteuert.



Trotz einer überaus erfolgreichen Saison 2014, trotz vieler Medienberichten und positiver Rückmeldungen seiner Fans, blieb der finanzielle Erfolg bislang aus. Lediglich einen neuen Partner konnte der sympathische Läufer 2014 dazu gewinnen, zu wenig, um sich voll auf seine Ziele und Rio de Janeiro 2016 konzentrieren zu können. So ist der Wolfsburger zur Zeit noch gezwungen, 20 Wochenstunden in einer Chiropraxis in Leipzig zu arbeiten. Übrigens als einziger der deutschen Sprintelite.



Das soll sich nun ändern. Sven Knipphals will mit seiner Crowdfunding-Website die Finanzierungslücken schließen. Das Besondere daran ist, dass eine große Anzahl von Personen und Firmen (die Crowd) einen Beitrag (funding) spenden kann. Auf „www.sven-knipphals-crowdfunding.de“ bietet der Leichtathlet neun Möglichkeiten zwischen fünf und 480 Euro an, seinen Sport zu fördern. Angesprochen können sich Firmen und Privatpersonen fühlen. Drei Beispiele:Für 20 Euro gibt es eine signierte und persönlich gewidmete Autogrammkarte, für 50 Euro gibt es das Sven Knipphals Tshirt mit Logo, für 480 Euro kommt der Sprinter persönlich, z.B. zu Veranstaltungen, Messen und Firmenevents.




[1603]